Vereinsausflug nach Montpellier

Obwohl die Anreise durch eine von Westen heranziehende Warmfront mit Regen und feuchtem Dunst in den bodennahen Schichten begleitet wurde, kamen doch fast alle Flugzeuge am Ziel an.

Leider kehrte eine Crew um und eine weitere verbrachte eine Nacht in Dole, bevor auch sie am nächsten Tag ihr Quartier im Hôtel Oceania Le Métropole direkt im Herzen der Altstadt beziehen konnte.

Unser Hotel war eine gute Wahl, mit mediterranem Flair und direkt im Zentrum der Stadt, so dass wir alle Sehenswürdigkeiten und Restaurants bequem zu Fuß erreichen konnten. Bereits am ersten Morgen weckte uns die Sonne, wir fühlten uns in den Sommer zurückversetzt und so starteten wir mit einer deutschsprachigen Reiseführerin zu einer zweistündigen Erkundungstour durch die Stadt und konnten z. B. auch das jüdische Bad besichtigen und Montpelliers Arc de Triomphe, das Porte du Peyrou besteigen.

Fahrt zum Strand mit Hindernissen

Am Nachmittag zog es uns zum Strand und so nahmen wir die Straßenbahn und machten uns auf den Weg. Unter der Annahme, die richtigen Fahrscheine gelöst zu haben, verteilten wir uns im Waggon auf die freien Plätze. Doch schon bald wurden alle BPFV-Reisende von einem Dutzend Kontrolleure aus dem Wagen gezwungen, denn wir hatten offensichtlich doch das falsche Ticket gelöst, obwohl unser Ticket teurer als das reguläre Ticket gewesen war. Dies rettete uns jedoch vor einer Strafzahlung von 65 EUR pro Person und wir konnten unsere Fahrt in der nächsten Bahn zum Strand fortsetzen. Einige von uns nutzten die Gelegenheit für ein letztes Bad im Meer für dieses Jahr, bevor es dann zurück zum gemeinsamen Abendessen ging.

Pont du Gard und Theater in Nimes

Am Tag 3 unserer Reise trafen wir unseren georderten Bus unweit am Hauptbahnhof und fuhren bei bestem Wetter zum Pont de Gard. Auch dort wurden wir von einem deutschsprachigen Guide empfangen, der uns eine Führung auf und rund um das alte Bauwerk gab. Wir beendeten unsere Visite dort in einem schönen „Weingarten“ am Fluss Gardon bevor wir uns auf den Rückweg machten, um uns noch die Altstadt und das römische Theater in Nimes anzusehen.

Auch diesen Tag beendeten wir mit einem gemeinsamen Abendessen in einem netten Restaurant bei gutem Essen, gutem Wein und jeder Menge Spaß.

Rückflug mit Kuchen-Empfang

Am Dienstag, dem Tag der deutschen Einheit ging es dann morgens zum Airport um in aller Ruhe den Rückflug nach Neuostheim anzutreten. Dort wurden wir von Jörn uns Sven mit Kaffee & Kuchen empfangen, die unseren Flug und unsere Ankunft via Flightrader mitverfolgt haben.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug!


Badisch-Pfälzischer Flugsportverein e. V. Est. since 1926