Hallenordnung

1    Allgemeines

Die Bordbücher mit den Flugzeugpapieren und Flugzeugschlüssel sind im Clubraum zu übernehmen und nach Beendigung des Fluges wieder dort abzugeben. Achten Sie bitte darauf, daß Sie nicht versehentlich den Flugzeugschlüssel mitnehmen, da Sie denselben sonst umgehend zurückbringen müßten, auch wenn der Weg weit ist.

Das Flugzeug muß über das Reservierungssystem RESI (http://www.resi.de) gebucht werden. Bei der Abholung ist die Flugzeugübernahme im RESI zu bestätigen.  Der Verein ist verpflichtet dafür zu sorgen, daß nur autorisierte Piloten die Flugzeuge benutzen. Aus diesem Grunde müssen die erforderlichen Dokumente (Flugschein, Medical) in der BPFV-Geschäftsstelle in Kopieform vorliegen. Die Gültigkeit wird dann im RESI hinterlegt. Der Pilot bestätigt bei der Flugzeugübenahme die Durchführung von Flugvorbereitung und die Gültigkeit der für den Flug notwendigen Lizenzen. Nach Gebrauch sind die Flugzeuge grundsätzlich in der Halle, an dem für dieses Flugzeug vorgesehenen Platz, abzustellen. Natürlich können Sie das Flugzeug auch einem Nachfolger direkt übergeben. Entfernt sich der Pilot von der Halle (z.B. für einen Lokalf- oder Platzrundenflug) ist das Abstellen eines Flugzeuges ausserhalb der Halle nicht gestattet.

 

2        Ausräumen 

2.1    Vor dem Öffnen der Halle muss sich davon überzeugt werden dass in den Nachbarhallen keine Beeinträchtigung oder Beschädigung durch das Öffnen des Tores erfolgt. Das Hallentor ist ganz (bis zum automatischen Abschalten) und in einem Stück zu öffnen. Bei Teilung des Tores besteht die Gefahr, daß ein Teil des Tores in der Nachbarhalle verschwindet und nicht mehr erreichbar ist und damit auch nicht mehr geschlossen werden kann.

Das Öffnen des Tores erfolgt erst wenn die Vorbereitungen in der Halle abgeschlossen sind.

2.2    Randbögen, Tragflächen und Leitwerke aller zu bewegenden Flugzeuge auf Beschädigungen prüfen. Eventuell festgestellte Schäden in die Beanstandungsliste – nicht in das Bordbuch! – eintragen und – soweit möglich – durch Augenzeugen bestätigen lassen.

2.3    Alle erforderlichen Drain-Vorgänge vor Bewegen des Flugzeuges unter Benutzung der dafür bereitstehenden Hilfsmittel in der Halle durchführen. Bitte kein Benzin auf den Hallenboden oder die Rollwege bringen. Der Asphaltbelag wird durch Benzin beschädigt.

2.4    Flugzeuge entlang der Markierungslinien bewegen. Die Maschine vor der Halle nur zum Ausräumen eines anderen Flugzeuges abstellen. Danach an den markierten Platz zurückstellen.

2.5    Rangier-Gabel an dem Flugzeug mit welchem der Flug durchgeführt werden soll sofort entfernen.

2.6    Hallentore bis zum automatischen Abschalten schließen, Licht ausschalten und Eingangstür abschließen.

 

3        Einräumen

3.1    Säubern Sie bitte die Kabinenscheiben und Tragflächenkanten von Schmutz und Insekten. Wasser, Eimer und Scheibenreiniger befinden sich in der Halle. Bitte keine rauen Schwämme für die Plexiglasscheiben benutzen. Die dadurch erzeugten Kratzer sind praktisch nicht mehr zu beseitigen!

3.2    Hallentor – wie beim Ausräumen – ganz und in einem Stück bis zum automatischen Abschalten öffnen.

3.3    Flugzeug auf den Leitlinien vorsichtig bis zu seinem Stellplatz schieben.

3.4    Rangier-Gabel am Bugrad belassen, Ruderverriegelung und Staurohrschutz anbringen und Abfälle aus Kabine entfernen. Kontrollieren, ob der Hauptschalter ausgeschaltet wurde. Fenster schließen. Parkbremse offen lassen. Flugzeug abschließen. So ist es möglich, im Notfall das Flugzeug aus der Halle zu bringen, ohne daß der Schlüssel vorhanden ist.

3.5    Propeller waagerecht stellen damit andere Flugzeuge beim Aushallen nicht beschädigt werden.

3.6    Bei technischen Beanstandungen den technischen Leiter informieren.

3.7    Hallentor schließen bis zum automatischen Abschalten. Licht ausschalten. Eingangstür abschließen.

 

4        Einräumen

4.1    Den durchgeführten Flug im Bordbuch eintragen.

4.2    Die Rückgabe des Flugzeuges in RESI eintragen.

4.3    Fugzeugschlüssel und Bordbuch im Clubraum an der dafür vorgesehenen Stelle ablegen.

 

 

Version 2018/05

Badisch-Pfälzischer Flugsportverein e. V. Est. since 1926